HomekontaktSitemap
 
 
Sa, 19.09.2020 | Uhr Startseite »
Sprache:
CSC - Startseite
CSC - Produkte & Shop
CSC - Services & Lösungen
CSC - Downloads & Support
CSC - Unternehmen
CSC - News
Hacker-Angriffe stoppen mit CSC.hosted Advanced Threat Protection (ATP)

So verschaffen sich Cyber-Kriminelle Zugang zu Ihren Daten - und wie wir Sie mit Hilfe von CSC.hosted Advanced Threat Protection dagegen schützen können.

Wie Sie sicherlich Ende letzten Jahres mitbekommen haben, kam es mehrfach zu Hackerangriffen auf öffentliche Einrichtungen und Hochschulen. Infolgedessen wurden beispielsweise die IT-Systeme der Stadt Frankfurt abgeschaltet und auch die Universität in Gießen war für gut zwei Wochen offline. Ursache bei diesen und weiteren Fällen war eine weitverbreitete Schadsoftware namens "Emotet".

Neben Ämtern und Hochschulen kann ein solcher Angriff natürlich auch Unternehmen treffen. Nahezu 90 Prozent aller Cyber-Angriffe starten mit einer vermeintlich harmlos aussehenden E-Mail, die durch einen Mitarbeiter geöffnet wird und anschließend eine Schadsoftware installiert.

In den nächsten Zeilen möchte ich Ihnen kurz erklären, wie die Hacker dabei vorgehen und Ihnen zeigen, wie Sie Advanced Threat Protection (ATP) dagegen schützen kann.

Nachdem die Hacker an Ihre E-Mail-Adresse gelangt sind, wird an diese eine täuschend echt aussehende E-Mail geschickt. In den letzten Jahren hat sich vor allem die grafische und inhaltliche Gestaltung der Phishing-Mails stark verbessert, sodass diese oft nicht von ganz normalen Mails zu unterscheiden sind. Außerdem geben sich die Absender häufig als Geschäftsführer oder leitender Mitarbeiter aus, um möglichst seriös und glaubwürdig rüberzukommen. Diese Masche bezeichnet man als CEO Fraud. Im Normalfall befindet sich in einer solchen Mail dann ein Anhang wie vermeintliche Quartalsergebnisse, Bewerbungen oder Analysen. Nach dem Öffnen des Anhangs wird ein Makro ausgeführt, welches komplett im Hintergrund die darin versteckte Schadsoftware installiert. Anschließend befällt der Virus andere Systeme im Netzwerk und verbreitet sich somit rasant. Nun kann es bei jedem infiziertem Rechner passieren, dass der Virus den kompletten PC oder bestimmte Dateien auf diesem verschlüsselt und unbrauchbar macht, was für Unternehmen schwere finanzielle Folgen haben kann. Für die Entschlüsselung und Freigabe der Daten fordern die Angreifer häufig ein Lösegeld.
 

So schützt Sie CSC.hosted Advanced Threat Protection (ATP):

Damit es gar nicht erst bis zur Erpressung kommt, bietet ATP ausgefeilte Security-Features, welche einen erweiterten Schutz für Ihre E-Mail-Kommunikation bieten. So erweitert ATP herkömmliche Spam- und Virenlösungen um diese Kernfunktionen:
 
  • Schutz vor CEO Fraud: Mit ATP wird die Kommunikation bestimmter Mitarbeitergruppen gezielt auf solche Angriffe untersucht und möglicher Missbrauch wie Identity Spoofing unterbunden
     
  • Safe-Link-Funktionalität: Überprüft alle Links in einer E-Mail und den dazugehörigen Anhängen auf schädliche Linkziele zum Zeitpunkt des Klicks auf den Link
     
  • Schutz vor Viren und Makroviren: Makrodateien können direkt blockiert oder vor dem Ausführen automatisiert in virtuellen Testumgebungen auf Viren getestet werden

Sie haben Fragen oder wünschen weitere Informationen zu diesem Artikel? Dann zögern Sie nicht und senden uns hier Ihre Anfrage oder rufen Sie an. Ansprechpartner ist Jan Teichert: E-Mail: jan.teichert@eCSC.de Durchwahl: 0385/ 64589-23


zurück
 
Copyright 2006-2020 CSC - GmbH Datenschutzerklärung
 
KontaktImpressum